Gesund durch die Ferien

Sonnenbrand statt Spass am Strand? Durchfalldauergast auf der Toilette statt Partylöwe in der Disco? Das muss nicht sein.

Wer vorsorgt und gut ausgerüstet verreist, kann sich beruhigt auf die Ferien freuen. Drogistin Eliane Aschwanden hat für Sie die besten Tipps für eine unbeschwerte Reise zusammengestellt. Dabei handelt es sich um eine Auswahl, es gibt noch viele andere Möglichkeiten, den genannten Beschwerden vorzubeugen oder sie zu behandeln. Am besten lassen Sie sich frühzeitig vor den Ferien in Ihrer Drogerie beraten.

Durchfall
  • Vorbeugen: Prophylaktisch helfen Milchsäurebakterienpräparate. «Wer ins Ausland verreist und einen empfindlichen Darm hat, sollte sie ab dem ersten Ferientag einnehmen. Die Produkte sind auch für Kinder geeignet.» Und vergessen Sie nicht, die Hände immer gut zu waschen und/oder zu desinfizieren.

  • Behandeln: Gegen Durchfall helfen Kohletabletten oder dieselben Milchsäurebakterienpräparate, die auch vorbeugend eingenommen werden. «Trinken Sie viel, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.» Vorsicht: Ist der Durchfall sehr stark und hält länger als drei Tage an? Haben Sie Fieber, können Sie nichts bei sich behalten und ist Ihr Allgemeinzustand schlecht? Dann ist ein Arztbesuch angeraten.

Erkältung
  • Vorbeugen: «Die beste Hilfe gegen Erkältung ist ein gutes Immunsystem», sagt Drogistin Aschwanden. Um es zu stärken, rät sie zu einem immunstärkenden Spagyrik-Spray und zu gesunder Ernährung. Wer in der künstlich gekühlten, trockenen Luft befeuchtenden Nasenspray verwendet, schützt die Schleimhäute. Ausserdem können sie Erkältungsviren besser abwehren.

  • Behandeln: Gegen eine verstopfte Nase hilft ein hypertoner Nasenspray, der einen leicht höheren Salzgehalt hat als die Flüssigkeit in den Schleimhäuten. Ansonsten je nach Beschwerden Pastillen gegen Halsschmerzen oder Hustenmittel verwenden.

Sonnenbrand/Sonnenallergie

_ Vorbeugen: Drogistin Aschwanden rät dazu, die Haut mit Betacarotin-Präparaten vorzubereiten. «Am besten schon im Juni damit anfangen, wenn für den Sommer eine Reise geplant ist. Man sollte auch nicht gleich zu Beginn der Ferien den ganzen Tag an der prallen Sonne verbringen. Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam daran.» Und nicht vergessen: Immer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden und grosszügig auftragen.

_ Behandeln: Zur Behandlung von Sonnenallergie oder Sonnenbrand rät Eliane Aschwanden zu den Schüssler-Salzen Nr. 3 und 8 in Gelform zum Einreiben oder zu einem Aloe-vera-Gel. «Das hat einen kühlenden Effekt und tut wohl. Ausserdem spendet es Feuchtigkeit.» In Ihrer Drogerie können Sie sich zudem einen individuellen Allergie-Spagyrik-Spray mischen lassen.

Erbrechen/Übelkeit/Reisekrankheit
  • Vorbeugen: «Da Reisekrankheit oft nervlich bedingt ist, sollten Sie die Reise gut planen und sich nicht stressen. Essen Sie kleine, leichte Mahlzeiten, verzichten Sie auf Alkohol und Nikotin und sorgen Sie für frische Luft. Lesen Sie nicht während der Fahrt, sondern fixieren Sie einen Punkt am Horizont.»

  • Behandeln: Die Drogistin empfiehlt Spagyrik-Spray mit Cocculus und Okoubaka oder Ingwertabletten zum Schlucken.

Verletzungen

Stumpfe Verletzungen

  • Vorbeugen: –

  • Behandeln: Homöopathische Mittel mit Arnika, Hypericum, Wallwurz und Ringelblume. Wenn ein Bluterguss vorhanden ist, «sind auch Schmerzpflaster mit Diclofenac und Heparin praktisch», sagt die Drogistin.

Schnittverletzungen/Schürfwunden

  • Vorbeugen: –

  • Behandeln: «Das A und O ist, die Wunde mit einem Desinfektionsmittel zu desinfizieren», sagt Aschwanden. Danach mit einem Pflaster oder einer Kompresse abdecken. «Nehmen Sie auf Reisen immer eine homöopathische Wundtinktur mit Echinacea, Calendula und Ledum mit. Diese können Sie auch bei Sonnenbrand, Quetschungen, Mückenstichen oder Entzündungen verwenden.»

Insektenstiche
Schwere, müde Beine
  • Vorbeugen: «Tragen Sie Stützsocken», rät die Drogistin. Bei langen Flügen sollten Sie immer wieder aufstehen und auch die Füsse bewegen, viel trinken und auf Salziges verzichten.

  • Behandeln: Kühlende Venengels verschaffen rasche Linderung.

Jetlag
  • Vorbeugen: –

  • Behandeln: «Homöopathische oder spagyrische Mittel mit Cocculus helfen, wenn der Schlaf-wach-Rhythmus gestört ist», sagt Eliane Aschwanden.

Schlafstörungen
  • Vorbeugen: –

  • Behandeln: «Wer an fremden Orten schlecht schläft, versucht es am besten mit beruhigenden pflanzlichen Arzneimitteln mit Passionsblume, Baldrian und Hopfen.»

Bindehautentzündung
  • Vorbeugen: Wenn immer möglich eine Sonnenbrille tragen und/oder befeuchtende Augentropfen verwenden.

  • Behandeln: Drogistin Aschwanden empfiehlt Augentropfen mit Euphrasia (Augentrost). «Sie können die Augen auch mit einer Kochsalzlösung spülen, die Sie in Ihrer Drogerie bekommen. Achten Sie immer auf die Hygiene und desinfizieren Sie die Hände, da Bindehautentzündung ansteckend ist.» Meiden Sie ausserdem Luftzug, etwa von Klimaanlagen.

Umfrage

Wie erholen Sie sich am besten in den Ferien?

Bitte warten...
Autorin und Redaktion: Bettina Epper
Quellen
  • Drogistin HF Eliane Aschwanden

  • Drogistenstern