Ein heisses Menü

Verführerisches aus der Küche sorgt dafür, dass es nicht nur im Cheminé so richtig knistert. Bekochen Sie Ihr Herzblatt mit Zutaten, die scharf machen. Wir zeigen Ihnen wie es geht.

Ein verführerisches Abendessen schafft die besten Voraussetzungen für eine prickelnde Liebesnacht. Wie wäre es mit einer Portion frischer Austern? Ist die Muschel erst einmal geöffnet, offenbart sie uns einen Anblick, der unsere Fantasie anregt. Auch viele andere Pflanzen, Früchte und Gewürze haben eine luststeigernde Wirkung:

  • In Sri Lanka glaubt man, nicht der Apfel, sondern die Banane sei die Verführungsfrucht im Paradies gewesen. Das mag sowohl am erotischen Aussehen als auch am Esserlebnis liegen.

  • Ginseng regt direkt die hormonelle Regulierung an und wird deshalb auch gerne als libido- und potenzsteigerndes Mittel eingesetzt. Die Wurzel wirkt sich generell günstig auf die Durchblutung aus, welche auch eine Ursache von Funktionsstörungen sein kann. Die aphrodisierende Wirkung von Ginseng weckt die Lust an der sexuellen Aktivität Und das auch in den Wechseljahren.

  • Gelée Royale ist das Kraftfutter der Bienenkönigin. Auf den Menschen wirkt es anregend, stärkend und euphorisierend.

  • Petersilie, das gewöhnliche Küchenkraut, hat es in sich. Vor Überdosierung wird gewarnt. Verantwortlich für die starke sexuelle Stimulierung ist das ätherische Öl Apiol.

  • Curry besteht aus einer Mischung von bis zu vierzig Zutaten. Viele davon sind aphrodisische Gewürze.

  • Zimt, Nelken, Kardamom und Muskat machen aus Weihnachtsgebäck ein Aphrodisiakum. Die Wirkung beruht auf ätherischen Ölen, die stimulieren und in hoher Dosierung berauschen. Besonders Muskat verstärkt die sexuelle Empfindungsfähigkeit und wirkt leicht berauschend. Grund ist der Gehalt an Myristicin, das auch die Ausgangssubstanz für MDMA (Ecstasy) darstellt.

  • Aphrodisische Qualitäten werden auch der Zwiebel nachgesagt. In Klöstern war sie verpönt, weil sie die Libido anheizen soll. Sie hat den gleichen Nachteil wie Knoblauch, der das Liebesleben anregt, aber wegen des starken Geruchs verpönt ist.

Erotisch kochen

Die Zubereitung lustfördernder Speisen ist eine besondere Kochkunst, die sich Dank engagierten Autorinnen und Autoren auch von Hobbyköchen leicht nachvollziehen lässt. In der Schweiz wurde Ruth Johnson als Köchin aphrodisischer Spezialitäten und als Autorin von sinnlichen Kochbüchern berühmt. Ihr Credo lautet: «Die aphrodisische Küche können sich alle leisten, denn Fantasie kostet nichts!» Beim Einkaufen der benötigten Zutaten rät Johnson zum Besuch einer Drogerie. Dort findet man viele Naturprodukte, die seit je als Aphrodisiaka benutzt wurden. Hochwertige, natürliche Speiseöle zum Beispiel parfümieren die Gerichte und verleihen Ihnen raffinierte Geschmacksnuancen. «Ich verwende bewusst keine Billigöle, die synthetisch hergestellt sind.» Nach einem erotischen Hauptgang passt Grossmutters «Creme brûlée» wie die Faust auf Auge. Wie wärs mit einem Bauchnabel voll Schlagrahm, garniert mit Erdbeeren?

Erregendes aus der Drogerie

Für ein erfülltes Sexualleben sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was beiden Spass macht!

  • Eine Partnermassage entfacht das Feuer der Leidenschaft. Hochwertige Massageöle aus der Drogerie lassen Ihre Hände sanft über die Haut Ihrer Partnerin oder Ihres Partners gleiten und sorgen für ein erregendes Körpergefühl.

  • Jasminöl ist in der Aromatherapie eines der bekanntesten Aphrodisiaka. Sein Geruch wirkt entspannend und regt die Phantasie an.

  • Haben Sie eine grosse Badewanne? Wenn ja, dann nichts wie rein! Ein Glas Prosecco im Schaumbad genossen, sorgt für ein prickelndes Badevergnügen zu zweit.

  • Räucherstäbchen und Teelichter verwandeln Ihr Schlafzimmer in einen Ort der Sinnlichkeit.

  • Spagyrische Essenzen und homöopathische Mittel unterstützen Ihren Stoffwechsel und geben Ihrer Libido den erwünschten Kick.

  • Lustvoll angewandt, kann Verhütung auch Spass machen! Sei es genoppt, in Farbe oder mit Fruchtgeschmack – Drogerien führen eine breite Palette an Kondomen.

  • Haben Sie sich schon einmal in einem Erotikshop umgesehen? Bestimmt ist auch etwas für Sie dabei! Sollten Sie sich nicht trauen, dann bestellen Sie doch via Internet!

  • Viele Paare kommen bei der richtigen Musik so richtig in Stimmung. Unsere «Top-Five», die unter die Haut gehen:

    • «Je t'aime… moin non plus» von Jane Birkin & Serge Gainsbourg

    • «Sexual Healing» von Marvin Gaye

    • «Stand By Me» von Ben E. King

    • «In The Air Tonight» von Phil Collins

    • «Angels» von Robbie Williams

Foto: © Grey59 / pixelio.de
Autoren: Nadja Mühlemann und Didier Buchmann
Redaktion: Didier Buchmann
Quelle
  • «Drogistenstern»