Gemmotherapie

Herzgesund? Natürlich!

In Drogerien gibt es viele Heilpflanzen, die das Herz stärken und in seiner Funktion unterstützen.

Wenn es um die Herzgesundheit geht, setzt Reiner Roider auf die Kraft der Pflanzen. «Bei uns in der Drogerie ist vor allem die Gemmotherapie sehr gefragt», sagt der Drogist. Gemmotherapie ist eine spezielle Form der Phytotherapie, bei der nur Knospen (lateinisch = gemmae), Triebspitzen, junge Schösslinge und im Wachstum befindliche Wurzelfasern verwendet werden. Dies, da in Knospen oder jungen Trieben die meiste Energie und Vitalität einer Pflanze stecken.

Gemmotherapie …

«Eine wichtige Pflanze zur Kräftigung des Herzens in der Gemmotherapie ist die Maisknospe», sagt Roider. «Sie wirkt unter anderem entzündungshemmend auf den Herzmuskel und die Arterien und kann bei Folgeerscheinungen nach einem Infarkt helfen.»

Ausserdem rät der Drogist zu Weissdorn. «Das ist eine starke Pflanze für das Herz, sei es als Urtinktur, homöopathisch oder natürlich auch wieder die Knospe.» Drogist Roider kombiniert den Weissdorn in der Gemmotherapie oft mit dem Roten Hartriegel. «Dieser hilft bei Zirkulationsstörungen, verdünnt leicht das Blut und kann helfen, Arteriosklerose vorzubeugen.»

… und andere Naturheilmittel

Auch Ginkgo tut dem Herzen gut, er fördert die Durchblutung vor allem im Gehirn und hilft gegen Schwindel. «Und dann natürlich der altbekannte Knoblauch», sagt Reiner Roider. Die Knolle enthält verschiedene Schwefelkomponenten, ihr Hauptinhaltsstoff ist Allicin. Dieses Öl hemmt die Blutplättchenaggregation und reguliert die Blutgerinnung. Dadurch wird Knoblauch zu einem unterstützenden Heilmittel für Menschen, die an zu hohem Blutdruck leiden, thrombosegefährdet sind oder mit Herz- und Kreislaufproblemen zu kämpfen haben. «Wer sich an dem Geruch stört, kann den fermentierten schwarzen Knoblauch nehmen. Er ist geruchlos und beeinflusst den Körpergeruch nicht.»

Es gibt Produkte mit schwarzem Knoblauch, die auch Vitamin B enthalten. «Vitamine der B-Gruppe empfehle ich bei Herzproblemen häufig. Betroffen sind ja oft Menschen, die sich schnell aufregen. Mit den B-Vitaminen können wir zusätzlich ihre Nerven stärken.» Neben Stress ist auch ein hoher Blutdruck schlecht fürs Herz. «Dagegen empfehle ich die Mistel. Und wieder aus der Gemmotherapie die Olivenknospe. Beide zusammen können helfen, den Blutdruck zu senken.»

Grundsätzlich gilt: Lassen Sie sich immer in der Drogerie beraten, bevor Sie (pflanzliche) Heilmittel nehmen. Nicht alle Mittel sind für alle Menschen geeignet.

Autorin und Redaktion: Bettina Epper
Wissenschaftliche Kontrolle: Dr. phil. nat. Anita Finger Weber
Quellen
  • Drogistenstern

  • Drogist HF Reiner Roider

  • Dr. med. Barbara Bichsel, Dr. med. Julia Brönnimann: «Gemmotherapie. Die Kraft der Knospen», Ulmer, 2016

  • Dr. med. Barbara Bichsel, Dr. med. Julia Brönnimann: «Fachdossier Gemmotherapie», Schweizerischer Drogistenverband SDV, 2017