Kopfschmerzen effektiv vorbeugen

Das beste Mittel gegen Spannungskopfschmerzen ist, sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Verschiedene Techniken helfen, entspannt durch den Tag zu kommen.

Lange Bürotage und der damit verbundene Stress lassen Spannungskopfschmerzen zu einer Volkskrankheit werden. Der Griff zu Schmerzmitteln ist nur in akuten Fällen ratsam. Besser ist es, das Übel bei der Wurzel zu packen. Kopfschmerzen vom diesem Typ lassen sich durch alternative Therapieformen wie Yoga, autogenes Training oder Cranio-Sacral-Therapie in manchen Fällen behandeln. Dies ist vor allem bei stressbedingten Beschwerden wirkungsvoll. Wenn Sie die Übungen regelmässig durchführen, können Sie die Häufigkeit der Spannungskopfschmerzen reduzieren.

Am Arbeitsplatz

Achten Sie bei der Arbeit darauf, Ihre Haltung häufig zu wechseln, indem Sie beispielsweise im Stehen telefonieren. Gönnen Sie sich kurze Ruhepausen und strecken Sie Ihren Körper richtig durch. Achten Sie zudem darauf, dass die Pult- und Stuhlhöhe richtig eingestellt ist und so eine gerade Sitzhaltung vor dem Computerbildschirm ermöglicht wird.

Zu Hause und in der Freizeit

Spannungskopfschmerzen stehen oft in Zusammenhang mit einer angespannten Nackenmuskulatur. Bereits eine heisse Kompresse kann helfen, Verspannungen zu lindern. Tauchen Sie dazu ein Handtuch in ca. 40 Grad heisses Wasser und legen Sie es sich ausgewrungen einige Minuten auf den Nacken. Alternativ helfen auch spezielle Wärme-Patches und -Gels aus der Drogerie. Um die Nackenmuskulatur nachts zu entlasten, empfiehlt sich auf die Schlafhygiene zu achten sowie die Anschaffung einer guten Matratze.

Nebst Methoden wie der klassischen Massage, Physiotherapie oder der Muskelentspannung nach Jacobsen hilft auch Ausdauersport zur Vorbeugung von Spannungskopfschmerzen. Es genügt bereits, dreimal pro Woche 20 bis dreissig 30 zu joggen, schwimmen oder Velo zu fahren.

Umfrage

Wovon bekommen Sie Kopfschmerzen?

Bitte warten...
Autor und Redaktion: Didier Buchmann
Quelle
  • «Drogistenstern»