Mehr Altersflecken bei Rauchern

Altersflecken, das ist ein Thema für Omas. Falsch. Wer raucht, wird möglicherweise schon recht früh diese unerwünschten Pigmenteinlagerungen auf seinen Händen entdecken.

– Altersflecken sind wie Sommersprossen eine gutartige Hautveränderung («Hyperpigmentierung»), die meist hellbraun und scharf begrenzt sind. Sie können einen Durchmesser bis zu einigen Zentimetern erreichen. Viele Frauen in den Wechseljahren, aber auch Raucher, stören sich an diesen (Alters-)Flecken, die typischerweise auf den Handrücken, dem Dekolleté, aber auch im Gesicht auftreten.

Aufhellen

Eine unkomplizierte Möglichkeit, das kosmetische Problem zu lösen, ist das Aufhellen der störenden Flecken. In der Drogerie sind praktische Stifte erhältlich, die eine präzise und saubere Behandlung von Pigmentflecken ermöglichen. Das Produkt wird zweimal täglich aufgetragen. Die Creme gut trocknen lassen, erst anschliessend andere Körperpflegeprodukte wie Gesichtscremen oder Sonnenschutz auftragen. Erste Resultate stellen sich, abhängig vom Pigmentierungsgrad, nach einigen Wochen ein. Wer zusätzlich auf einen guten Sonnenschutz (Faktor 50) achtet, kann das allzu rasche Wiederauftreten reduzieren.

Die Stifte dürfen nicht auf Muttermalen und Flecken mit sehr dunkler Pigmentierung und unregelmässigen Rändern angewendet werden. Solche, abnormen Hautveränderungen müssen dem Arzt gezeigt werden.

Woher die Verfärbungen kommen

Normalerweise verteilt sich der körpereigene Farbstoff Melanin gleichmässig in den oberen Hautschichten. Wird die Haut durchs Rauchen, übermässigen Alkoholkonsum oder durch intensive oder langjährige UV-Bestrahlung geschädigt, gerät sie aus dem Gleichgewicht. Es treten überdurchschnittlich viele freie Radikale auf, die Zahl schützender Antioxidantien nimmt gleichzeitig ab. Folge: Das braune Hautpigment Melanin wird an bestimmten Stellen vermehrt ablagert, Altersflecken entstehen.

Ein konsequenter Sonnenschutz, ein mässiger Genussmittelkonsum sowie ein gesunder Lebenswandel mit einer ausreichenden Versorgung mit Antioxidantien schützt die Haut vor der vorzeitigen Alterung. Besonders reich an Antioxidantien sind beispielsweise die Vitamine C und E, die Carotinoide, Q10, Zink und Selen.

Autorin und Redaktion: Katharina Rederer