Der anaphylaktische Schock

Eine schwere allergische Reaktion kann lebensgefährlich sein. Die Symptome: Hautausschlag, Schwellung, Atemnot, Erbrechen, Blutdruckabfall, Kollaps, Bewusstlosigkeit und Schock.

Anaphylaxie ist eine rasch eintretende allergische Reaktion. Sie kann verschiedene Symptome hervorrufen wie Hautausschlag, Schwellungen, Atemnot, akutes Erbrechen, Blutdruckabfall, Kollaps, Bewusstlosigkeit oder Schock. Meistens kommen mehrere dieser Symptome gleichzeitig vor. Es wird geschätzt, dass jährlich rund zehn Personen je 100'000 Einwohner einen lebensbedrohlichen allergischen Schock erleben. Ein bis drei Personen sterben sogar daran.

Viele Auslöser

Eine Anaphylaxie bei Kindern wird häufig von Nahrungsmitteln ausgelöst. Oft sind Erdnüsse, Nüsse, Fisch, Eier oder Milch die Ursache. Der zweithäufigste Grund sind Insektenstiche (Bienen, Wespen), gefolgt von Medikamenten (z.B. Schmerzmittel, Antibiotika). Bei Erwachsenen stehen Insektenstiche an erster Stelle, dann folgen Medikamente und Nahrungsmittel.

Erste Anzeichen einer anaphylaktischen Reaktion

  • Plötzlicher Juckreiz an Handinnenflächen oder Fusssohlen, Haarboden, anderen behaarten Körperstellen.

  • Juckreiz am ganzen Körper.

  • Schwellung von Augenlider, Mundschleimhäute, Lippen, Zunge, Finger.

  • Juckenden Quaddeln, Nesselausschlag (rote, erhöhte Hautstellen).

  • Atemnot, Hustenattacke, Druck in der Brust, Asthmaanfall.

  • Bauchkrämpfe, Erbrechen, Durchfall, Übelkeit.

  • Starker Schwindel, Kraftlosigkeit, Schwäche.

  • Kollaps, Bewusstlosigkeit.

Wenn in Ihrem Beisein jemand einen allergischen Schock erleidet, sollten Sie sofort erste Hilfe leisten. Was Sie tun müssen, lesen Sie im Artikel «Erste Hilfe bei anaphylaktischem Schock» oder hier.

Autorin und Redaktion: Bettina Epper
Quelle
  • aha! Allergiezentrum Schweiz