Frühstücken oder nicht?

Wer sein Gewicht reduzieren will oder muss, steht vor der Frage: Aufs Frühstück verzichten oder zur wichtigsten Mahlzeit des Tages küren? Was stimmt nun?

Anfang 2011 widerlegte die Wissenschaft den Mythos, dass ein grosses Frühstück beim Abnehmen hilft. Forscher haben im Fachmagazin «Nutrition Journal» eine Studie präsentiert, die aussagt: Wer morgens ein grosses Frühstück zu sich nimmt, isst tagsüber nicht weniger als sonst. Egal, wie viel jemand morgens isst, das Hungergefühl stellt sich in regelmässigen Abständen ein. Wer also abnehmen will und ein üppiges Zmorge isst, nimmt über den ganzen Tag verteilt insgesamt noch mehr Kalorien zu sich. Deshalb lautet die Empfehlung: lieber leicht und bekömmlich anstatt üppig und schwer. Das Frühstück oder Znüni ganz wegzulassen, davon raten die für die Studie verantwortlichen Ernährungsmediziner aber ab. Wichtig sei für Menschen, die ihr Gewicht reduzieren wollen, über den ganzen Tag verteilt, dafür etwas weniger zu essen.

Tipps für einen schwungvollen Start in den Tag

  • Ein Zmorgen oder Znüni stehen täglich auf Ihrem Programm.

  • Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um ungestört zu essen. Wer nebenbei isst, läuft Gefahr, mehr zu essen als geplant.

  • Leicht verdauliche Speisen sind fett- und zuckerreichen vorzuziehen.

  • Trinken Sie nach dem Aufstehen ausreichend und über den ganzen Tag verteilt immer wieder.

  • Im Winter liefert ein gekochtes, warmes Frühstück besonders viel Energie.

Foto: © gänseblümchen / pixelio.de
Autorinnen: Anania Hostettler und Katharina Rederer
Redaktion: Katharina Rederer
Quellen