Schmerzwahrnehmung

Schmerzempfinden variiert

Die Wahrnehmung vom Schmerz ist sehr individuell. Das beweisen auch wissenschaftliche Studien.

Wie stark jemand Schmerzen empfindet, hängt nicht nur von der Schwere der Verletzung ab. Gedanken, Gefühle, aber auch andere Faktoren wie Stress beeinflussen das Schmerzempfinden. Wer beispielsweise schreckliche Angst vor dem Zahnarzt hat, wird die Behandlung wahrscheinlich schmerzhafter empfinden. Ein Experiment von Forschern der Technischen Universität München von 2015 zeigte ebendiesen Effekt eindrücklich.

Umfrage

Was tun Sie gegen Schmerzen?

Bitte warten...

Experiment

Zwanzig Probanden erhielten zuerst unterschiedlich stark schmerzhafte Laserpulse abwechselnd auf zwei Bereiche auf ihrem Handrücken. Später erhielten sie die gleichen Reize, diesmal wurden die Handrücken zuvor eingecremt. Obwohl beide Cremes wirkstofffrei waren, sagten die Forscher den Probanden, eine der Cremes habe eine schmerzlindernde Wirkung. Das Ergebnis: Die Probanden bewerteten die Schmerzen auf dem Hautbereich mit der angeblich schmerzlindernden Creme signifikant schwächer als auf der anderen Hautstelle. Die Wissenschaftler konnten diesen Placebo-Effekt sogar im Gehirn sichtbar machen: Obwohl die Probanden die gleichen Schmerzreize erhielten, feuerten die Nervenzellen beim zweiten Durchlauf ein anderes Muster von Signalen.

Autorin und Redaktion: Bettina Epper
Quellen
  • Leiterin Wissenschaftliche Fachstelle (WIF) des Schweizerischen Drogistenverbandes: Dr. phil. nat. Anita Finger Weber

  • Universität Heidelberg

  • Technische Universität München