Schwanger oder nicht?

Es ist ein intimer Moment, wenn eine Frau erfährt, ob sie schwanger ist oder nicht. Darum ist es gut, wenn Sie den Schwangerschaftstest in aller Ruhe bei sich zu Hause machen können.

Schwanger oder nicht? Ein Test aus der Drogerie bringt Klarheit. Er weist im Harn das Schwangerschaftshormon HCG (humanes Choriongonadotropin) nach, dies bereits zwei Wochen nach der Empfängnis. Sie können den Test zuhause durchführen. Dazu verwenden Sie am Besten den ersten Urin am Morgen.

Drogerien haben mehr als nur Schwangerschaftstests im Angebot, sie verfügen über eine ganze Reihe von Tests rund um die Familienplanung und Verhütung sowie weitere Gesundheitstests für zu Hause.

«Lady-Comp»

Durch Messung der allmorgendlichen Temperatur berechnet dieser Verhütungscomputer nicht nur den Eisprung, sondern warnt bereits fünf Tage zuvor. Der Pearl-Index liegt bei 0,7, was einer Sicherheit von 99,3 Prozent entspricht. Damit liegt der «Lady-Comp» im Bereich weiterer Verhütungsmethoden wie der Pille oder der Spirale.

«pearly»

Der «pearly» ist ein «Lady-Comp» in Handy-Grösse und deshalb ideal für unterwegs. Allerdings sind die technischen Möglichkeiten im Vergleich zur «grossen Schwester» begrenzt.

«baby-comp» / Ovulationstest

Dieses Gerät hilft Paaren, ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Der Computer zeigt nicht nur die fruchtbaren Tage an, sondern gibt unter anderem auch an, ob überhaupt ein regelmässiger Eisprung stattfindet. In eine ähnliche Richtung zielt der Ovulationstest. Dieser zeigt mittels eines einfachen Urintests an, ob ein Eisprung ansteht oder nicht.

Mit Kosten zwischen ca. 500.-- Fr. bis 1000.-- Franken sind die Minicomputer in der Anschaffung auf den ersten Blick kostspielig. Auf mehrere Jahre gerechnet, kommen Verhütungsmittel wie Pille und Spirale jedoch teurer zu stehen.

Foto: www.JenaFoto24.de/pixelio.de
Autoren: Katharina Rederer, Didier Buchmann
Redaktion: Katharina Rederer
Quelle
  • «Drogistenstern»