Mit Sport im Gleichgewicht

Noch ein Grund, Sport zu treiben: Er beeinflusst den Säure-Basen-Haushalt günstig. Mit unseren Tipps fällt der Einstieg leichter.

Zu einer Übersäuerung und in der Folge zu gesundheitlichen Beschwerden kann es durch eine unausgeglichene Ernährung kommen. Aber auch dadurch, dass in den Gewebezellen zu wenig Sauerstoff vorhanden ist. In der Folge kann die Säure nicht abgebaut, sprich oxydiert und damit neutralisiert werden. Je mehr Sauerstoff wir dem Körper und den Gewebezellen zur Verfügung stellen, umso leichter können überschüssige Säuren verbrannt werden. Zu mehr Sauerstoff kommt der Körper über sportliche Betätigung. Zudem hält regelmässige Bewegung auch die Organe fit und hilft beim Entschlacken.

Wer einmal mit regelmässiger Bewegung begonnen hat, möchte nicht mehr darauf verzichten. Doch Einsteigerinnen und Einsteigern fehlt manchmal die Motivation. Mit folgenden Tipps könnte es klappen.

Dreizehn Tipps für mehr Lust am Sport

  • Ausdauer und Krafttraining haben in jedem Lebensalter einen positiven Einfluss auf Leistungsfähigkeit, Fitness, Gesundheit und Lebensqualität. Zum Anfangen ist es nie zu spät!

  • Hören Sie auf Ihren Körper. Treiben Sie nur Sport, wenn Sie sich wohl fühlen.

  • Trainieren Sie nicht mit vollem oder leerem Magen.

  • Beginnen Sie langsam, steigern Sie allmählich.

  • Von Mal zu Mal geht es leichter. Die Dauer der Belastung ist wichtiger als das Tempo.

  • Suchen Sie einen, eine Trainingspartner, -partnerin. Gemeinsam trainiert es sich leichter.

  • Falls Sie sich fürs Joggen entscheiden, laufen Sie so, dass Sie jederzeit mit jemandem sprechen könnten. Damit sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu schnell unterwegs sind und der Trainingseffekt im optimalen Bereich ist.

  • Setzen Sie sich Ziele und belohnen Sie sich, wenn Sie diese erreichen.

  • Regelmässigkeit ist wichtig. Seien Sie lieber dreimal pro Woche zwanzig Minuten aktiv als einmal wöchentlich eine Stunde.

  • Schaffen Sie Abwechslung und variieren Sie die Sportarten. Eine gute Trainingsmöglichkeit – für die Fitness, Koordination und das Gedächtnis – ist zum Beispiel Tanzen.

  • Ergänzen Sie das Ausdauertraining mit Kraft- und Beweglichkeitsübung.

  • Gutes Trainingsmaterial, das vor Verletzungen, Wind und Wetter schützt, sowie eine gute Vorbereitung fördern das Vergnügen.

  • Ausreichend Erholung nach dem Training fördern den Trainingseffekt und in der Folge die Leistungsfähigkeit.

Umfrage

Wissen Sie, wie es um Ihren Säure-Basen-Haushalt steht?

Bitte warten...
Autorin: Flavia Kunz
Redaktion: Nadja Mühlemann und Katharina Rederer
Quellen
  • «Drogistenstern»

  • «d-inside»