Der perfekte Look fürs grosse Fest

An Hochzeiten möchten die meisten Menschen gut aussehen. Wie Sie mit einem Minimum an Aufwand bei Frisur und Make-up das Optimum herausholen.

Wer sich mit Schminke und Styling nicht sonderlich gut auskennt, kommt vor mancher Party ins Schwitzen – ganz besonders vor Hochzeiten, wo sich alle von ihrer besten Seite zeigen wollen.

Augenbrauen und Peeling

So wie frau sich ihr Kleid fürs Fest gerne frühzeitig aussucht, sollte sie auch rechtzeitige an die körperliche Pflegevorbereitung denken. Zum Beispiel sollten Siebei der Enthaarung nicht bis zum letzten Augenblick warten. Die Epilation kann an Oberlippe oder Beinen Rötungen hinterlassen. Auch die Augenbrauen sollten Sie nicht erst am Festtag, sondern besser zwei Tage vorher zupfen. Ein Peeling am Vorabend regt die Durchblutung an und macht die Gesichtshaut rosig. Ausserdem hält die Schminke besser. Auch die Hand- und Nagelpflege sollten Sie nicht vergessen.

Ist der grosse Tag gekommen, gilt das erste Augenmerk dem Sonnenschutz. Gerade in den Sommermonaten sollten Sie neben dem Gesicht auch Arme, Nacken und Dekolleté – bei kurzen Kleidern auch die Beine – eincremen.

Make-up

Die Schminke ist gelungen, wenn die Frau sich wohlfühlt und wiedererkennt. Für die Braut kann sich daher ein Probeschminken in der Drogerie lohnen. Am Festtag selber geht es dann mithilfe der Profis ganz schnell: Foundation und Concealer sorgen dafür, dass die Haut ebenmässig wirkt und die Braut keine Ringe unter den Augen hat. Puder, Lidschatten, Eyeliner, (wasserfeste) Wimperntusche, Lippenkontur- und Lippenstift vervollständigen das Schminkset. Ratsam ist es, zu wasserfestem Make-up zu greifen, damit die ganze Pracht nicht gleich bei der ersten Träne der Rührung zerfliesst.

Die Visagistin fixiert das fertige Make-up mit einem Spray. So hält es den ganzen Tag, abgesehen vom Lippenstift, der mehrmals täglich aufgetragen werden muss. Auch Nase und Gesicht sollten Sie zwischendurch nachpudern.

Frisur

Für die Braut ist die richtige Hochzeitsfrisur Ehrensache und gehört in die Hände eines Profis. Doch auch Gäste dürfen mit einem etwas ausgefallenen Look Furore machen – Hauptsache, er passt zur Kleidung. Stehen Sie auf sportlich elegant, darf es auch einmal ein simpler Pferdeschwanz sein. Setzen Sie den Scheitel entweder in die Mitte oder seitlich, kämmen Sie die Fransen hinter ein Ohr und fixieren Sie sie mit einer Haarnadel. Dem Pferdeschwanz verleihen Sie mehr Volumen, wenn Sie ihn mit Lockenwicklern einlegen.

Lockenköpfe können zur Feier des Tages ihre Haare glatt fönen. Kurzhaarschnitte erhalten dank Gel und wildem Styling mehr Pep oder auch durch Accessoires wie Haarnadeln oder Blüten. Wer seine langen Haare lieber offen trägt, kann eine Strähne von der Stirn zur Seite kämmen, sie zwirbeln oder zu einem dünnen Zopf flechten und mit Haarnadeln seitlich am Kopf festmachen. Diese Frisur lässt sich durch weitere Zöpfe erweitern oder durch ein einfaches Hochnehmen der restlichen Haare zu einer Hochsteckfrisur entwickeln.

Beim Haarstyling empfiehlt es sich, zu Gel, Wachs oder Spray zu greifen, damit die Frisur auch Wind und Wetter und eine lange Partynacht übersteht.

Tipps für Männer

Auch die Männer dürfen sich zu besonderen Anlässen gerne mal etwas zurecht machen. Peeling und Masken lassen auch Männerhaut schöner aussehen, sind aber nicht jedermanns Geschmack. Ein Must ist aber neben einer makellosen Rasur das Augenbrauen-Zupfen. Es muss nicht mit Wachs sein und die Brauen müssen auch nicht so saubere Bogen schlagen wie bei Frauen. Aber die Härchen auf der Nasenwurzel sollten sich die Männer zupfen (lassen), damit es nicht wirkt, als wären die Brauen zusammengewachsen.

Autorin und Redaktion: Franziska Linder
Quelle