Gesichtsmaske selbst gemacht

Pures Wohlgefühl und als Ergebnis eine zarte Haut. Gönnen Sie Ihrem Gesicht eine Extraportion Pflege in Form einer selbstgemachten Maske.

Eine selbstgemachte Gesichtsmaske aus Quark, Heilerde, Kamille und Aprikosenöl verleiht Ihrem Gesicht in Kürze neue Spannkraft.

Zutaten

Die Zutaten für die selbgemischte Gesichtsmaske sind natürlich und gut verträglich.

  • 200 g Quark (kühl, aus dem Kühlschrank)

  • 3 gehäufte Esslöffel Heilerde (Pulver)

  • 2 Esslöffel Kamillentee (kalt)

  • 2 Esslöffel Aprikosenkernöl

  • 5 Tropfen Teebaumöl

Quark

Quark ist eine ideale Basis für eine belebende Maske. Die Haut erscheint praller, frischer und glatter.

Heilerde

Heilerde besteht aus pulverisiertem Lehm oder Gestein und wird mit Flüssigkeit zu einem Brei angerührt. Sie bindet überschüssigen Hauttalg, öffnet Poren und löst verhornte Hautschüppchen. Ausserdem versorgt Heilerde die Haut mit Mineralstoffen und Spurenelementen.

Kamillentee

Kamillentee hat eine hautberuhigende und entzündungshemmende Wirkung.

Aprikosenkernöl

Aprikosenkernöl ist für alle Hauttypen gut verträglich. Mit einem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und wichtigen Begleitstoffen unterstützt es die Elastizität der Haut und vermindert das Spannungsgefühl.

Teebaumöl

Teebaumöl wirkt desinfizierend und heilungsfördernd und kann auch bei unreiner Haut angewendet werden.

Zubereitung

Schritt für Schritt zur perfekten Maske – Klicken Sie sich durch!

Wirkung

Vor dem Auftragen der Maske sollten Sie Ihre Gesichtshaut gründlich reinigen, damit die einzelnen Zutaten ihre Wirkung voll entfalten können.

Autorin: Nadja Mühlemann
Redaktor: Didier Buchmann
Quelle
  • «Drogistenstern»