Lippenpflege im Winter

Im Winter Lippen oft rissig und trocken. Mit der richtigen Pflege bleiben sie aber auch bei rauem Wetter schön zart und geschmeidig.

Weil die Lippen praktisch keine Talgdrüsen haben, werden sie gerade in den kalten Wintermonaten stark beansprucht und brauchen deshalb spezielle Pflege.

Pflege innen und aussen

Drogistin Michaela Knus empfiehlt Perubalsam, der pflegt und schützt die Lippen. Auch ein Stift mit Sheabutter hält sie schön geschmeidig. «Ausserdem gibt es einen Stift mit den Schüssler-Salzen 1, 8 und 11, der die Feuchtigkeit in den Lippen speichert.» Auch die Vitamine E und C sind in vielen Lippenpomaden enthalten und schützen sie auf natürliche Weise. Zur inneren Einnahme eignen sich Leinölkapseln, die die Zellen von innen nach aussen befeuchten und so die Lippen strahlender und gesünder aussehen lassen.

Wenn jemand nicht nur mit rauen Lippen, sondern auch mit trockenen, rissigen Mundwinkeln zu kämpfen hat, rät Knus dazu, den Eisen- und Vitamin-B-Gehalt zu prüfen und allenfalls ein Nährstoffpräparat einzunehmen.

Aufgepasst beim Wintersport

Wer zum Wintersport fährt, sollte sich für eine Lippenpflege mit integriertem Sonnenschutz entscheiden. «Gerade beim Skifahren ist man häufig den starken Sonnenstrahlen ausgesetzt. Deshalb rate ich zu Sonnenschutzfaktor 20 oder noch besser 50.» Auch ein integrierter Kälteschutz ist sinnvoll, in der Drogerie können Sie sich beraten lassen.

Einfaches Lippenpeeling

Knus pflegt ihre Lippen das ganze Jahr hindurch. «In der Kundenberatung trage ich jeweils einen hochwertigen Lippenstift, der Pflegestoffe enthält und die Lippen schützt», sagt sie. Abends oder in der Freizeit trägt sie einen farblosen Balsam auf, um den Lippen das nötige Fett zu spenden.

Ausserdem gönnt die Drogistin sich regelmässig ein Lippenpeeling: «Einfach die Lippen mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten mit sanften Kreisbewegungen massieren.» Um den Peelingeffekt zu verstärken, träufelt Knus etwas Olivenöl auf die Bürste und streut wenig Zucker auf die Lippen. So werden die trockenen Hautschüppchen im Nu wegmassiert.

Quellen
  • Drogistenstern

  • Drogistin Michaela Knus

  • Leiterin Wissenschaftliche Fachstelle (WIF) des Schweizerischen Drogistenverbandes: Dr. phil. nat. Anita Finger Weber

Autorin: Denise Muchenberger
Redaktion: Bettina Epper