Ölen Sie Ihre Haut doch ein

Hautöle sind im Bereich der Gesichtspflege auf Siegeszug. Kein Wunder – sind die wertvollen Pflanzenauszüge doch wahre Alleskönnerinnen.

Für jeden Hauttyp gibt es das passende Öl. Santalöl eignet sich zum Beispiel gut für trockene Haut, Lotusöl ist ideal für Mischhaut. Die diplomierte Drogistin Sarina De Zordi verkauft besonders oft Haselnussöl: «Es schützt und bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und wirkt ausgleichend.» Ebenfalls häufig empfiehlt sie Produkte mit Auszügen aus der blauen Orchidee oder Patchouli. «Diese Öle sind vor allem aus aromatherapeutischen Gründen enthalten.» Diese Öle nähren, pflegen und gleich die Haut aus, andererseits wirken ihre Düfte positiv auf das psychische Gleichgewicht.

Gute Nachtpflege

Öle können Sie gut anstelle von Nachtcrèmes benutzen. «Sie ziehen schnell ein, und man braucht jeweils nur zwei bis drei Tropfen, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.» Je nach Hautzustand ist eine zwei- bis dreimonatige Ölkur sinnvoll. Alternativ können Sie das Öl auch tropfenweise in die Nachtpflege einarbeiten. Oder Sie verwenden eine Nachtpflege, die bereits ölige Bestandteile enthält. Tragen Sie ölhaltige Cremès und Essenzen nicht zu nahe am Auge auf, dort können sie nämlich einen öligen Film verursachen.

De Zordi Spezialtipp: «Damit das Öl möglichst rasch einzieht, sollten Sie die Haut vor dem Auftragen anfeuchten.» Wer einen noch stärkeren Effekt erzielen möchte, kann direkt nach dem Einsatz des Öles eine auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Gesichtsmaske auftragen.

Übrigens enthalten nicht nur viele Gesichtspflegeprodukte hochwertige Öle, sondern auch Reinigungsprodukte. «Diese fühlen sich zumeist an wie ein Gel, das unter Zugabe von Wasser eine ölige Konsistenz entwickelt», sagt De Zordi. Dies macht das Abschminken und Reinigen der Haut zu einem angenehmen Erlebnis.

Richtig pflegen in drei Schritten

Um Ihre Haut optimal zu pflegen sollten Sie morgens und abends in drei Schritten vorgehen:

  • Reinigen Sie Ihre Haut mit einem Waschgel, einem Reinigungsschaum oder einer Reinigungsmilch gründlich von Schmutzpartikeln und Make-up.

  • Klären Sie Ihre Haut: Befreien Sie die Haut mit einem mit Gesichtswasser getränkten Wattepad von Schmutzresten und Bakterien. Das hilft, die Poren zu verfeinern.

  • Pflegen Sie Ihre Haut mit einer auf Ihren Hauttyp abgestimmten Feuchtigkeitspflege. Ölige Pflanzenauszüge nähren Ihre Haut und lassen sie geschmeidig und gesund aussehen.

Autorin: Ann Kugler
Redaktion: Bettina Epper
Quelle
  • «Drogistenstern»