Der Weg ins Leben

Wie Kinder geboren werden, bestimmt möglicherweise ihr späteres Schmerzempfinden und Krankheitsrisiko. Eine Studie verglich dazu Neugeborene nach Kaiserschnitt und Spontangeburt.

Auch Neugeborene empfinden Stress und Schmerz – das ist bekannt, wurde aber lange unterschätzt. Gemessen werden kann der Stress- und Schmerzpegel über die Konzentration von Cortisol (Stresshormon) im kindlichen Speichel und mithilfe von sogenannten Schmerzscores. Eine Studie mit 280 Neugeborenen der Frauenklinik des Inselspitals in Zusammenarbeit mit den Unispitälern Basel und Zürich zeigt, dass die Geburtsart offenbar das Schmerzempfinden von Säuglingen beeinflusst. Es deutet einiges darauf hin, dass diesbezüglich Unterschiede auftreten, je nachdem, ob ein Kind vaginal geboren wird oder per geplanten Kaiserschnitt zur Welt kommt.

Schmerzdämmung

Wurde ein Kind unter mit Hilfe einer Saugglocke geboren, so zeigte es in den ersten 24 Lebensstunden die stärksten Anzeichen von Schmerzempfinden (39%) im Vergleich zu spontan geborenen Kindern (17%) und zu geplanten Kaiserschnitt-Kindern (20%). Nach einer Spontangeburt sorgt zudem ein natürlicher Mechanismus für eine «Schmerzdämmung» während der ersten Lebensstunden. 72 Stunden nach der Geburt zeigten allerdings alle Vergleichsgruppen einen gleich tiefen Schmerzausdruck. Auf die obligatorische Blutentnahme an der Ferse wiesen jedoch Kinder nach Kaiserschnitt den geringsten Stress (Cortisol-Spiegel) auf, gefolgt von vaginal und assistiert geborenen Säuglingen.

Die Forscher schliessen aus diesen Beobachtungen, dass sich Kinder grundsätzlich nach drei Tagen vom Geburtsstress erholt haben. Möglicherweise bleiben Menschen aber auch in ihrem späteren Leben von den Erfahrungen der ersten Stunden geprägt. Die höhere biochemische Stressantwort der Säuglinge steigere nämlich potentiell die Wahrscheinlichkeit, später an Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislaufproblemen zu erkranken. Wie unmittelbar diese Zusammenhänge gegeben sind, müssen weitere Studien auf diesem Gebiet aber erst noch genau ergründen.

Autorin und Redaktion: Katharina Rederer
Quellen
  • Inselspital Bern

  • Studie Stress and pain response of neonates after spontaneous birth and vacuum-assisted and cesarean delivery. Schuller C, Känel N, Müller O, Kind AB, Tinner EM, Hösli I, Zimmermann R, Surbek D.