Zahnversicherung für Kinder

In aller Regel lohnt es sich, für Kinder eine Zahnversicherung abzuschliessen. Für Erwachsene lohnen sich hingegen kaum, denn die Prämien sind hoch, die Leistungen dürftig.

Die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO empfiehlt eine Zahnversicherung für Kinder. Ist eine Korrektur der Zahnstellung nötig, wird dies meist langwierig und teuer. So kann die Behandlung mit einer Zahnspange über die Jahre schnell einmal 10'000 Franken oder mehr kosten. Da die Korrektur der Zahnstellung in der obligatorischen Grundversicherung der Krankenkassen nicht abgedeckt ist, wird die Zahnspange häufig eine äusserst kostspielige Angelegenheit für die Eltern. Daher lohnt sich der Abschluss einer «Zahnspangen-Versicherung», also einer Zusatzversicherung, bei der diese orthopädischen Probleme abgedeckt sind. Wichtig ist, dass Sie die «Zahnspangen»-Police frühzeitig abschliessen, die meisten Kassen nehmen Kinder nur bis zu einem bestimmten Alter ohne Arztzeugnis auf. Meistens liegt diese Grenze bei ca. vier Jahren.

Grosse Hürden für Erwachsene

Anders sieht es bei Zahnversicherung für Erwachsene aus. Zahnbehandlungen nach Unfällen sind in der Regel durch die Grundversicherung der Krankenkasse oder die Unfallversicherung des Betriebes gedeckt (Nicht-Betriebs-Unfall). Das gilt auch, wenn man sich einen Zahn ruiniert, weil man auf einen Fremdkörper (beispielsweise ein Steinchen im Mai oder Reis) in einem Lebensmittel gebissen hat. Die Grundversicherung zahlt auch, wenn eine schwere Krankheit zu Zahnschäden führt. Das heisst: Eine Zusatzversicherung für Zahnpflegekosten für Erwachsene mit guter Mundhygiene lohnt sich kaum, denn die Prämien sind oft hoch, die Leistungen hingegen mager.

Eine Zahnversicherung für einen Erwachsenen ist überdies gar nicht so leicht abzuschliessen. Denn dafür muss das Gebiss in einem einwandfreien Zustand sein und es dürfen keinerlei Behandlungen absehbar sein. Oft verlangen die Krankenkassen bei der Aufnahme sogar Röntgenbilder, um sich vom guten Zustand der Zähne zu überzeugen. Oder sie stellen einzelne kranke Zähne unter Vorbehalt. Eine Zahnversicherung lohnt sich praktisch nur dann, wenn die Zahnarztkosten jedes Jahr nahe beim versicherten Maximum liegen. Daher sollte man besser regelmässig Geld auf die Seite legen und die Zahnarztrechnungen aus diesem Topf zahlen.

Autorin: Ann Schärer
Redaktion: Katharina Rederer
Quellen
  • Gesundheitstipp Ratgeber «Gesunde und schöne Zähne», 2011

  • www.sso.ch