Sicherer Umgang mit Chemikalien

Chemikalien erleichtern den Alltag, denn mit Wasser allein lässt sich nicht alles reinigen. Reinigungsmittel & Co. bergen aber Gefahren. Für den sicheren Umgang gilt es einigs zu beachten.

  • Vor dem Kauf sollten Sie sich Klarheit darüber verschaffen, wofür Sie ein das Produkt brauchen. So helfen etwa Spezialreinigungsmittel wenig bei normal verschmutzten Böden; können ihnen unter Umständen aber sogar schaden.

  • Beim Kauf sollten Sie sich unbedingt beraten lassen. Drogistinnen und Drogisten sind auch in Fragen von Reinigungs- oder Waschmitteln sowie Chemikalien aller Art bestens geschult. Sie wissen Bescheid über sichere Anwendung, Vermeidung von Gefahren, notwendige Schutzmassnahmen und korrekte Entsorgung.

  • Gefahrensymbole geben Auskunft über Gefahren, Risiken und Schutzmassnahmen im Umgang mit Chemikalien. Nicht gekennzeichnete Produkte sind aber nicht automatisch harmlos! Die Gefährlichkeit solche Chemikalien ist einfach kleiner, beispielsweise bei einer gewöhnlichen Handseife. Für Kinder kann die Einnahme solcher Laugen aber leicht gefährlich werden.

  • Nicht mehr als nötig einkaufen. Damit entfallen Aufbewahrungs- und Entsorgungsprobleme. Wo keine Chemikalienreste aufbewahrt werden, ist die Gefahr von Verwechslung und Vergiftung gebannt.

  • Beachten Sie Warnhinweise und Hinweise zur sicheren Anwendung. Zügeln Sie Ihre Ungeduld bevor Sie eine Reinigungs- oder Instandsetzungsarbeit an die Hand nehmen. Lassen Sie sich Zeit, die Hinweise auf den Verpackungen zu lesen. Vorgaben wie «nur bei offenem Fenster verwenden», «Handschuhe tragen» oder «Staub nicht einatmen» müssen unbedingt befolgen werden.

  • Halten Sie Kinder und Haustiere von mit Chemikalien behandelten Flächen und Gegenständen fern. Insbesondere sind Köder für Ameisen, Mäuse, Ratten usw. immer so zu platzieren, dass Kinder und Haustiere, diese nicht erreichen können.

  • Gefährliche Chemikalien dürfen nie in Griffnähe von Kindern aufzubewahrt werden. Das heisst sind mindestens 160 Zentimeter über dem Boden zu platzieren. Noch besser: wegschliessen. Klären Sie Ihre Kinder darüber auf, dass Chemikalien keine Spielzeuge sind. Im Notfall gibt Tox Info Suisse 24 h am Tag Auskunft, wenn der Verdacht auf einen Vergiftungsunfall vorliegt.

  • Bewahren Sie Reste nicht in kleineren Gefässen (bsp. in leeren Configläsern) auf, sonst fehlen für den späteren Gebrauch die Warnhinweise und es kann leicht zu Verwechslungen kommen.

Richtig entsorgen – der Umwelt zuliebe

  • Beachten Sie die Hinweise zur Entsorgung auf der Etikette und in der Gebrauchsanweisung und halten Sie sich daran. Verkaufsstellen sind verpflichtet, Kleinmengen von Chemikalien zur Entsorgung zurückzunehmen, gratis.

  • Die meisten Gemeinden in der Schweiz haben Giftsammelstellen. Sie werden regional unterschiedlich auch Chemikaliensammelstellen oder Sonderabfallsammelstellen genannt. Dort können Chemikalien gegen geringe Gebühren korrekt entsorgt werden.

  • Chemikalien niemals über das WC, den Ausguss oder die Kanalisation entsorgen! Insbesondere ist bei Chemikalien, die im Garten verwendet werden, zu beachten, dass viele Abläufe im Garten, in Garagen und bei Parkplätzen so genannte Meteorwasserleitungen sind und oft direkt in Gewässer oder Biotope münden. So können Chemikalien direkt ins Gewässer gelangen und ein Fischsterben verursachen.

Autorin und Redaktion: Katharina Rederer