Fit bleiben mit Jogging

Aller Anfang ist schwer – dies gilt auch fürs Jogging. Der Berner Laufsportspezialist Markus Ryffel hat gute Gründe, warum es dennoch nie zu spät ist, mit dem Training anzufangen.

Gehen ist die natürlichste Art des Menschen, sich auch über längere Distanzen fortzubewegen. Der moderne Lebensstil macht das Gehen jedoch immer «überflüssiger», und die Bewegung bleibt auf der Strecke. Folge: Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Herz-Kreislauf-Problemen, Diabetes und Schmerzen im Bewegungsapparat nehmen zu. Eine Möglichkeit, solchen Beschwerden und Krankheiten vorzubeugen, ist Sport.

Körperliche Reaktionen

Regelmässiges Ausdauertraining jeglicher Art wirkt sich positiv auf den Organismus aus. Markus Ryffel: «Es ermöglicht einem, 20 Jahre lang 40 zu bleiben.» Der Laufsportspezialist betont in diesem Zusammenhang die stressabbauende Wirkung, beim Laufen produziert der Körper nämlich weniger Stresshormone, was sich mitunter positiv auf die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems auswirkt.

Weitere Vorteile sind unter anderem die Stärkung des Immunsystems, die Senkung des Ruhepulses und eine optimierte Fettverbrennung. Ryffel ist zudem überzeugt davon, dass sich Laufsport auch auf die Psyche vorteilhaft auswirkt: «Läufer sind viel seltener depressiv, da Ausdauertraining stimmungsaufhellend wirkt.»

Markus Ryffel

Markus Ryffel ist Gewinner der Silbermedaille über 5000 m an den Olympischen Spielen 1984. Zudem gewann er an Hallen- und Freilufteuropameister­schaften zwei Gold-, zwei Silber- und eine Bronze­medaille. Er betreibt die Ryffel Running Event GmbH.

Und die Gelenke?

«Viele wissenschaftliche Studien kommen zum Schluss, dass Bewegung, auch Jogging oder Walking, den Stoffwechsel nachweislich unterstützt. Die Bewegung führt zu einer besseren Durchblutung des Gewebes und fördert die Funktion der gelenknahen Muskulatur», sagt Ryffel.

Trotz aller Vorteile stellt sich vor allem für Laien die Frage nach den Auswirkungen auf die Gelenke. Sind doch Füsse und Beine speziell beim Laufen auf hartem Untergrund hohen Belastungen ausgesetzt. Wichtigste Massnahme, um Beschwerden vorzubeugen, ist die Wahl des richtigen Laufschuhs und das Erlernen einer gelenkschonenden Lauftechnik sowie regelmässige Kraftgymnastik.

Autor und Redaktion: Didier Buchmann
Quellen