Vitalstoffe: Klein, aber oho!

Es ist lebenswichtig, dass der Körper ausreichend mit Vitalstoffen versorgt ist. Die Wirkungsweise dieser Mikronährstoffe ist vielseitig.

Vitalstoffe oder Mikronährstoffe übernehmen in allen Billionen von Zellen im Körper wichtige Aufgaben. Die Kontraktion von Muskelfasern, die Impulsübertragung in Nervenzellen, die Bildung von neuen Zellen, die Produktion von Hormonen, die Regulation des Immunsystems und unzählige weitere Funktionen hängen von einer stetigen und ausgewogenen Versorgung mit diesen Nährstoffen ab.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Vitalstoffe sind ständig in Aktion und hoch koordiniert. Damit der Körper funktioniert und gesund ist, müssen diese Mikronährstoffe immer in der genau richtigen Menge, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort sein. Sie werden zerlegt und Einzelteile davon ausgeschieden. Das heisst, sie müssen laufend durch neue ersetzt werden. Und mit «laufend» ist die tägliche Nährstoffversorgung gemeint, da Vitalstoffe nicht im Gewebe gelagert werden können. Ist die Zufuhr eingeschränkt oder unterbrochen, ist ein optimales Funktionieren des Körpers nicht mehr gewährleistet und die Widerstandsfähigkeit des Organismus lässt nach.

Es ist aber nicht bloss so, dass der Körper auf eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen angewiesen ist, es ist komplizierter. Der Körper selbst muss überhaupt in der Lage sein, die Vitalstoffe aufzunehmen. Insbesondere müssen die Magen- und die Darmschleimhaut intakt sein. Bei Verdauungsproblemen wie Durchfall oder Verstopfung, wenn Entzündungen im Gang sind und anderes mehr, ist die Aufnahme eingeschränkt oder verunmöglicht, was die Gesundheit negativ beeinflusst.

Autorin und Redaktion: Katharina Rederer
Quelle
  • Lothar Burgerstein: «Burgersteins Handbuch Nährstoffe», Karl Haug Verlag, 2007

  • Denise Egli, Drogistin EFZ und dipl. Vitalstoffberaterin