Fitnesstraining fürs Gehirn

Stress und Reizüberflutung hindern Menschen daran, sich voll auf etwas zu konzentrieren. Trainieren Sie Ihre geistige Fitness, indem Sie spielen. Und Ihr Chef wird seine helle Freude an Ihrer Konzentrationsfähigkeit haben.

Konzentration ist die Fähigkeit, seine Aufmerksamkeit bewusst auf eine bestimmte Tätigkeit zu lenken und sich dieser voll und ganz zu widmen. Nur was wirklich wichtig ist, dringt zum Bewusstsein durch, alles andere wird für eine bestimmte Zeit ausgeblendet.

Feind Nummer 1 der Konzentrationsfähigkeit im Berufsalltag ist der Ruf nach Multitasking – das Erledigen verschiedener Aufgaben zur gleichen Zeit. Dies mit fatalen Folgen, wie Christian W. Hess, ehemaliger Chefarzt der Neurologischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern und Präsident der Schweizerischen Hirnliga sagt: «Viele Menschen sind mit ihren Gedanken immer an verschiedenen Orten gleichzeitig, und folglich unfähig sich auf eine Sache voll und ganz zu konzentrieren.»

Spielend zu mehr Konzentration

Die geistige Fitness üben kann man auf verschiedene Art und Weise. Eine effiziente Methode mit hohem Spassfaktor ist das Spielen. Sudokus und Kreuzworträtsel sind die Klassiker unter den Gehirnjoggern und in jeder Zeitung und im Internet schnell und meist kostenlos zu finden. Aber auch andere Spiele wie Brettspiele fordern das Gehirn und regen zum Denken und Konzentrieren an. Für den Alltag sei es zudem hilfreich, dass jene Gedächtnisfunktionen gezielt trainiert würden, die Mühe bereiten, «dass man also zum Beispiel Namen von Bekannten übt und mit Gesichtern und deren Lebensdaten assoziiert», empfiehlt der Neurologe.

Also: Spielen Sie, so oft Sie können und Lust dazu haben! Vielleicht nicht gleich während der Arbeit. Aber vielleicht mit Kolleginnen und Kollegen in der Mittagspause oder am Abend zusammen mit der Familie und Freunden.

Foto: © Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Autorin: Silvia Stähli-Schönthaler
Redaktion: Katharina Rederer
Quelle
  • «Drogistenstern»