An-Mo und Tui-Na

Die Traditionelle Chinesische Massage heisst tuina. Tui-Na (tui bedeutet schieben; na heisst greifen) ist der Oberbegriff für eine Therapieform, die sich aus dem An-Mo (an heisst drücken; mo kreisendes Streichen) entwickelt hat.

Druck mit den Fingern

An-Mo ist als Massage im allgemeinen Sinne zu verstehen. Sie beinhaltet die Bearbeitung des aktiven Bewegungsapparates (Muskulatur und Bindegewebe). Tui-Na dagegen setzt auch am Skelett sowie den Sehnen und Gelenken an. Ziel ist die Befreiung blockierter Energiebahnen und die Wiederherstellung des Ying- und Yang-Gleichgewichtes. Die Therapieform bedient sich der gleichen Grundregeln der Akupunktur, der Druck mit den Fingern ersetzt die Akupunktur-Nadel.

Anwendungsgebiete

Schmerzen und Störungen im aktiven und passiven Bewegungsapparat

Quelle
  • Naturärzte Vereinigung der Schweiz (NVS)