Alexander-Technik

Die Alexander-Technik ist eine Lehrmethode, mit welcher der Patient/Schüler lernt, seine Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten zu beobachten und zu analysieren und körperlich dysfunktionale Gewohnheiten abzulegen, die sich durch irgendwelche störenden Faktoren manifestiert haben, ihn aber letztendlich in seiner Freiheit einschränken. Die Alexander-Technik basiert auf der Überzeugung Frederick Matthias Alexanders, dass der Mensch ein Organismus ist, in dem alle geistigen, seelischen und körperlichen Prozesse untrennbar miteinander verbunden sind.

Anwendungsgebiete

Fehlhaltungen, Bewegungskoordinationsstörungen, Schmerzsyndrome.

Quelle
  • Naturärzte Vereinigung der Schweiz (NVS)