Eisenhaltige Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung kann Eisenmangel entgegenwirken. Wichtig dabei: Ergänzen Sie eisenhaltige Nahrungsmittel mit genügend Vitamin C. Ein Menuvorschlag.

Frühstück

Essen Sie eine Portion Haferflocken oder Amarant (hirseartiges Getreide), angereichert mit getrockneten Aprikosen und einigen Nüssen. Kaffee oder Tee sollten Sie idealerweise erst ungefähr eine Stunde nach dem Morgenessen trinken.

Znüni/Zvieri

Eisenhaltige und vitaminreiche Früchte wie Bananen, Himbeeren, Erdbeeren oder Cassis kombiniert mit einer Scheibe Vollkornbrot sorgen für einen Energieschub.

Mittagessen

Ein Teller Linsen mit Fleisch, ein feiner Hirsotto mit Erbsen und Fisch oder Vollkornspagetti mit roter Peperoni sorgen für viel Eisen. Zum Würzen eignen sich beispielsweise Petersilie, Ingwer und Sesam, allesamt ebenfalls gute Eisenlieferanten.

Dessert

Fruchtsalat garniert mit Mohnsamen.

Abendessen

Ein Salatteller beispielsweise mit Nüssler, Kresse und Eierschwämmchen, angereichert mit Nüssen, verschiedenen Sprossen und einem Spritzer Zitronensaft sorgt für volle Eisenspeicher.

Getränke

Trinken Sie nebst ausreichend Wasser über den Tag verteilt zusätzlich etwas Orangensaft, Brennesseltee oder Sanddornsirup – die Getränke helfen dem Körper, das Eisen besser aufzunehmen.

Eisen-Test

Sind Ihre Eisenspeicher voll? Testen Sie sich!

Foto: © SDV

Foto: © BirgitH / pixelio.de
Autorin und Redaktion: Marie-Nöelle Hofmann
Übersetzung: Christa Friedli Müller
Quelle
  • «Drogistenstern»