Irrtümer rund um Zecken

Um die Zecke ranken sich so einige Mythen. Der gemeine Holzbock kann weder fliegen, noch sucht er sich gezielt Forstarbeiter als «Opfer» aus. Hier folgt eine Liste der beliebtesten Irrtümer.

1. Zecken fallen von Bäumen

Diese Parasiten lassen sich nicht von Bäumen fallen. Sie legen sich im Gras, im Unterholz oder in Büschen auf die Lauer. Dort warten sie auf Warmblüter, welche sie im Vorbeigehen abstreifen.

2. Forstarbeiter sind speziell gefährdet, sich mit FSME anzustecken

Diese Personengruppe ist zwar besonders gefährdet, aber durch eine Impfung meist auch besser geschützt. Statistisch gesehen erkranken Forstarbeiter nur noch selten. Die häufigsten FSME-Infektionen kommen bei Freizeitaktivitäten zustande. Dies sind zum Beispiel Joggen, Wandern oder Campen. 80 Prozent der FSME-Infektionen ziehen sich die Patienten bei der Ausübung von Freizeitaktivitäten wie Joggen, Wandern usw. zu.

3. Mit FSME kann man sich nur im Frühsommer infizieren

Die meisten Krankheiten werden hauptsächlich in den Monaten April bis Juli gemeldet. Die Plagegeister sind aber nicht nur in diesen Monaten aktiv, sondern von April bis November. Die Übertragung von FSME kann währenddessen immer vorkommen.

4. In unserer Region besteht kein Risiko durch Zeckenstich

In der ganzen Schweiz können Zecken die Lyme-Borreliose übertragen. Im Gegensatz zum FSME-Virus kann man sich gegen Lyme-Borreliose nicht impfen lassen. FSME-Gefahrenkarte.

5. Mit der richtigen Kleidung kann ich mich schützen

Gummistiefel und lange Hosen können Zecke ab- oder zumindest aufhalten. Die Kleidung alleine garantiert jedoch keinen hundertprozentigen Schutz vor Zecken. Sie können stundenlang herumkrabbeln und nach einer geeigneten Stichstelle «Ausschau» halten.

6. Rechtzeitiges Entfernen der Zecke reicht aus, um Krankheiten vorzubeugen

FSME-Viren können bereits kurz nach dem Stich übertragen werden. Von den Borreliose-Erregern wird angenommen, dass die Übertragung erst nach längerem Saugen erfolgt. Wichtig ist auf jeden Fall: Zecke rasch entfernen.

Der beste Schutz gegen einen Zeckenstich ist ihn zu vermeiden. Wer sich richtig schützt, kann das Risiko möglicher Folgeerkrankungen minimieren.

Umfrage

Glauben Sie, das Zeckenproblem wird durch die Medien hochgespielt?

Bitte warten...
Autor und Redaktion: Didier Buchmann