So viel Nahrung braucht Ihr Baby

Wenn Babys schreien, ist der naheliegenste Grund Hunger. Doch wie oft effektiv «geschöppelt» werden sollte, lässt sich anhand des Körpergewichts ermitteln.

– Ein Baby, das zwischen den Mahlzeiten schreit, verspürt vielleicht Hunger oder Durst. Wie oft ein Baby gefüttert werden sollte, ist unterschiedlich. Anhand seines Körpergewichts lässt sich in etwa feststellen, ob es genügend Milch bekommt oder nicht.

Idealerweise legt ein Kind bis zum 6. Monat wöchentliche 150 bis 200 Gramm an Gewicht zu. Zudem sollte es mindestens fünf nasse Windeln innert 24 Stunden haben. In den Sommermonaten darf der Säugling zwischendurch ruhig öfters ungezuckerten Tee trinken. Ab dem 4. Lebensmonat schmecken dem Kind auch verdünnte Früchte- und Gemüsesäfte.

Wenn das Baby erbricht

Oft passiert es, dass der Säugling nach dem Schoppen etwas Milch von sich gibt. Ursache dafür ist die Unreife des Verschlusses zwischen Speiseröhre und Magen, der so genannten Kardia. Diese verhindert normalerweise, dass der Mageninhalt wieder in die Speiseröhre aufsteigt. Die Kardia funktioniert aber während der ersten Lebenswochen noch nicht vollständig. Sobald das Verdauungssystem des Babys ausgereift ist, wird das Erbrechen verschwinden.

Eltern sollten darauf achten, dass das Baby keine Luft verschluckt, während es den Schoppen trinkt. Nach dem Schoppen hält man es am besten schön gerade, damit es aufstossen kann, ehe das Baby auf Mamas oder Papas Schultern noch etwas ruht.

Umfrage

Wie füttern Sie Ihr Baby?

Bitte warten...
Autorin: Jacqueline Graber
Redaktion: Nadja Mühlemann
Quelle
  • «Drogistenstern»