Tampons: 10 Tipps für den Umgang

Tampons sind bequem und praktisch, aber haben ihre Tücken. Was Sie beachten sollten.

Tampons fangen während der Periode das Blut direkt in der Scheide ab. So können Frauen beispielsweise uneingeschränkt Sport treiben oder Schwimmen gehen. Wer Tampons aber falsch anwendet, hat das Risiko, eine Infektion zu bekommen. Drogistin Gabriela Schlumpf hat 10 Tipps zum Umgang mit Tampons.

1. Tampons ohne Schadstoffe
Synthetische Tampons können Spuren von Schadstoffen enthalten. Weil die Schleimhäute sehr aufnahmefähig sind, empfiehlt Schlumpf, Produkte aus natürlichen Materialien wie Biobaumwolle zu benutzen.

2. Die richtige Grösse
Passen Sie die Tampongrösse der Stärke der Blutung an. Ist er zu gross, saugt er zu viel Feuchtigkeit auf. Das schadet dem Scheidenmilieu, das vor Bakterien schützt und es kommt unter Umständen zu Infektionen.

3. Hände waschen
Hände sind ein Paradies für Krankheitserreger. Waschen Sie sich diese vor dem Einführen des Tampons. Das verringert das Risiko einer Infektion.

4. Die beste Einführstellung
Um den Tampon einzuführen, stellen Sie am besten einen Fuss auf den Stuhl oder die Toilette. Wer zum ersten Mal einen Tampon anwendet, sollte dies eventuell gemeinsam mit einer erfahrenen Vertrauensperson ausprobieren.

5. Schmerzen vorbeugen
Wenn das Einführen des Tampons schmerzt, sind oft die Schleimhäute zu trocken. Hier helfen von innen befeuchtende Omega-3-Fettsäuren-, Leinöl- oder Granatapfelkapseln oder Cremes, die Sie auf die Schleimhäute auftragen. Ausserdem gibt es Tampons mit und ohne Applikator. Finden Sie heraus, welches Produkt für Sie angenehmer ist.

6. Nach dem Schwimmbad
Nach einem Bad im Chlorwasser sollten Sie den Tampon wechseln, das beugt Hautirritationen vor.

7. Tampons sind für die Periode gedacht
Wenden Sie Tampons nur während der Menstruation an. Denn sie saugen stark auf, was die Scheide austrocknen und reizen kann.

8. Feuchtes Klima vermeiden
Tragen Sie atmungsaktive Unterwäsche. Kunststoffe verursachen häufig ein feuchtwarmes Klima, in dem sich Bakterien wohl fühlen.

9. Tampons mit Milchsäurebakterien
Wer zu Scheidenentzündungen neigt, kann die Vaginalflora mithilfe von Milchsäurebakterien gesund halten. In der Drogerie gibts Tampons, die diese nützlichen Bakterien enthalten.

10. Tampon beim Sex rausnehmen
Beim Urinieren und Stuhlgang können Sie den Tampon in der Scheide lassen, jedoch nicht beim Sex. Tampon und Penis sind sonst in derselben Körperöffnung. Das kann zu Verletzungen führen. Falls Sie trotz Periode Sex haben möchten, sollten Sie Softtampons verwenden. Achtung: Diese sind kein Verhütungsmittel.

Alternativen zu Binden und Tampons

Eine Alternative zu Tampons ist die wiederverwendbare Menstruationstasse. Sie führen sie ebenfalls in die Scheide ein.

Autorin und Redaktion: Vanessa Naef
Quellen
  • Drogistin Gabriela Schlumpf

  • Dr. phil. nat. Anita Finger Weber, Leiterin Wissenschaftliche Fachstelle (WIF) des Schweizerischen Drogistenverbandes