Zahnprothese richtig reinigen

Gebiss mit Biss

Auch mit einem künstlichen Gebiss sollten Sie nicht aufs Zähneputzen verzichten. Sonst kann es zu Entzündungen im Mund kommen. Ein Fahrplan für die Pflege der «Dritten».

Mund auf, künstliches Gebiss rausnehmen, die Prothese gründlich reinigen. Eine Sache von fünf Minuten pro Tag. Eine kleine Mühe mit grosser Wirkung. «So bleibt die Mundschleimhaut gesund», sagt Drogistin Claudia Körkel. «Zahnersatz kann zwar keine Karies entwickeln, aber Essensresten lagern sich trotzdem ab. Wenn diese nicht entfernt werden, entstehen Beläge mit Bakterien und Zahnstein. Die Keime können bewirken, dass sich die Mundschleimhaut oder das Zahnfleisch entzündet. Zahnstein kann dazu führen, dass die Prothese nicht mehr richtig sitzt, oder dass Druckstellen entstehen»

Bei Menschen, deren Immunsystem geschwächt ist, kann sich durch mangelnde Mundhygiene auch eine Pilzinfektion entwickeln. «Pilze gedeihen unter der Zahnprothese besonders gut. Dort herrscht ein feuchtes, warmes Milieu, das ideal für sie ist.»

Schritt für Schritt sauber

Wer seine Zahnprothese richtig reinigt, beugt Beschwerden vor. Bevor Sie damit starten, sollten Sie darauf achten, dass die Zahnprothese nicht runterfallen und kaputtgehen kann. Drogistin Körkel empfiehlt, den Zahnersatz über dem mit Wasser gefüllten Lavabo zu putzen, oder als Schutz ein Tuch ins «Brünneli» zu legen. Jetzt kann es losgehen!

1. Kunstzähne herausnehmen.

2. Benutzen Sie für die Reinigung ein spezielles Gel aus der Drogerie. Es enthält unter anderem Meersalz und Zitronensäure. Träufeln Sie ein paar Tropfen aufs Gebiss. Achtung: Zahnpasta eignet sich nicht als Reinigungsmittel. Sie enthält abrasive Putzteilchen, die den Zahnersatz schädigen.

3. Bürsten Sie mit einer speziellen Prothesenbürste alle Flächen ein paar Sekunden lang. Im Unterschied zu einer normalen Zahnbürste gelangen Sie mit der Prothesenbürste auch an schwierig zu reinigende Stellen.

4. Die Zahnprothese gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen.

Die Kunstzähne sollten Sie ausserdem nach jedem Essen mit lauwarmem Wasser waschen. Körkel: «Das entfernt bereits einen grossen Teil der Essenresten und beugt auch Mundgeruch vor. Die richtigen Zähne gilt es, weiterhin normal mit Zahnbürste und Zahnpasta zu putzen.»

Verfärbungen vorbeugen

Einmal pro Woche rät die Drogistin zu einer Intensivreinigung. Gute Erfahrungen gemacht hat sie mit einem Produkt, das Zitronensäure und Eukalyptusöl enthält. «Zitronensäure löst hartnäckige Ablagerungen und beseitigt Verfärbungen von beispielsweise Kaffee, Nikotin oder Tee. Eukalyptusöl desinfiziert und sorgt für einen frischen Atem. So bleiben die Kunstzähne länger schön und haltbar.» So geht die Intensivreinigung:

1. Die Aufbewahrungsbox mit dem Intensivreinigungsprodukt auffüllen, bis der Rost bedeckt ist.

2. Zahnprothese in die Box legen.

3. Das Gefäss mit lauwarmem Wasser auffüllen, bis das Gebiss bedeckt ist.

4. Eine Stunde oder über Nacht einwirken lassen.

5. Den Behälter und das Gebiss mit lauwarmem Wasser spülen.

Falls Sie hartnäckigen Belag einfach nicht loswerden, können Sie die Prothese von einem Zahnarzt säubern lassen.

Au Backe!

Noch ein Tipp von Drogistin Körkel: «Vollprothesen schirmen einen Teil des Zahnfleisches vom Speichelfluss ab. Das verhindert die Selbstreinigung, was zu einer Entzündung führen kann.» Deshalb ist es sinnvoll, auch das Zahnfleisch zu pflegen. «Beispielsweise eine Mundspülung mit Chlorhexidin beseitigt Bakterien ideal. Auch täglich eine Zahnfleischmassage regt die Durchblutung an und stärkt das Zahnfleisch.» Einfach mit einer weichen Zahnbürste und etwas Zahnpasta, die entzündungshemmende oder desinfizierende Kräuter wie Salbei, Pfefferminze oder Teebaumöl enthält, sanft über das Zahnfleisch streichen. «Sitzt die Prothese nicht mehr richtig, oder schmerzt sie beim Tragen, sollten Sie zum Zahnarzt», sagt Körkel. Ist das Zahnfleisch entzündet, finden Sie Hilfe in der Drogerie.

Autorin und Redaktion: Vanessa Naef
Quellen
  • Dipl. Drogistin HF Claudia Körkel

  • Dr. phil. nat. Anita Finger Weber, Leiterin Wissenschaftliche Fachstelle (WIF) des Schweizerischen Drogistenverbandes

  • Pharmawiki