Auslöser von Kopfschmerzen

Flüssigkeitsmangel ist ein möglicher Auslöser von Kopfschmerzen. Bereits ein halber Liter Leitungswasser zusätzlich kann an heissen Tagen einem Brummschädel vorbeugen.

Flüssigkeitsmangel ist eine häufige Ursache von Kopfschmerzen. Ist der Körper nicht ausreichend mit Wasser versorgt, kann das einen Einfluss auf die Nervenleitfunktionen und das Gehirn haben. Sie können leicht testen, ob Ihre Kopfschmerzen nur aufgrund eines Flüssigkeitsmangels auftreten: Trinken Sie sofort bei Schmerzbeginn 0,5 bis bis 1 Liter Leitungswasser. Ist der Schmerz danach weg, war die Ursache klar. Um dieser Art von Kopfschmerzen vorzubeugen, sollten Erwachsene täglich etwa zwei Liter trinken. Bei Hitze oder körperlicher Anstrengung steigt die Trinkmenge entsprechend an.

Vielfältige Ursachen

Es gibt viele andere, nicht körperliche Ursachen, die Kopfschmerzen auslösen können. Dazu zählen nebst übermässigem Konsum von Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin auch beispielsweise schwarzer Tee oder Glutamat.

Im Übermass genossen kann auch Kaffee Kopfschmerzen auslösen. Beschränkt man sich jedoch auf einen Espresso, hat das darin enthaltene Koffein eine lindernde Wirkung. Weitere Auslöser von Kopfschmerzen können sein:

  • Luftdruckschwankungen, vor allem in der Nähe von Hochgebirgen (Föhn),

  • Schlafstörungen, nächtliches Zähneknirschen,

  • Verspannungen der Rücken- und Nackenmuskulatur,

  • anhaltend hoher Lärmpegel an der Arbeit, zu Hause oder in der Freizeit,

  • Umgang mit Chemikalien wie Lackfarben, Lösungsmitteln oder Abgase.

Umfrage

Wovon bekommen Sie Kopfschmerzen?

Bitte warten...
Quelle: «Drogistenstern» 
Autorin: Katharina Rederer
Redaktion: Didier Buchmann