Senföle gegen Viren und Bakterien

Senföle helfen gegen Atemwegsinfekte. Nicht nur präventiv, sie können Viren und Bakterien auch direkt bekämpfen.

– Atemwegserkrankungen wie Grippe und Erkältung gehören zu den häufigsten Krankheiten. Erwachsene erkranken bis zu drei Mal im Jahr an einer Erkältung oder Grippe. Kinder sind wegen ihrer zahlreichen sozialen Kontakte und Verhaltensweisen noch viel häufiger betroffen. Auslöser sind meistens virale Erreger, wie zum Beispiel bei einer akuten Bronchitis. Aber auch Bakterien können Bronchien, Rachen und Nasennebenhöhlen befallen.

Forschung bestätigt traditionelles Wissen

Seit Jahrhunderten werden in der Klostermedizin Meerrettich und Kapuzinerkresse zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege und der Harnwege eingesetzt. Eine Studie der Universität Freiburg bestätigt dieses alte Wissen nun. Meerrettich und Kapuzinerkresse bezwingen Viren und Bakterien und hemmen ihr Wachstum. Verantwortlich dafür ist Senföl, ein pflanzlicher Sekundärstoff.

Senföle sind Glucosinolate. Diese sind charakteristisch für Pflanzen aus der Familie der Kreuzblüten- und Kapuzinerkressegewächse. Ausser im Meerrettich und in der Kapuzinerkresse kommen sie unter anderen auch in Broccoli, Raps oder in Senf vor, dem sie ihren Namen verdanken. Senföle gehören zusammen mit den ätherischen Ölen zu den pflanzlichen Antibiotika.

Entstehung und Wirkungsweise der Senföle

Für die Pflanze sind Senföle ein Schutz vor Frassschäden und mikrobiellem Befall. Und das funktioniert so: Werden die Zellen der Pflanze verletzt, kommt das pflanzeneigene Enzym Myrosinase in Kontakt mit der Vorläufersubstanz des Senföls. Dieses Glucosinolat wird gespalten und setzt Senföl frei. Wie genau Senföl das Wachstum von Bakterien, Viren und sogar Pilzen hemmt, wird noch erforscht.

Senföle als pflanzliche Antibiotika

Der Einsatz von Senfölen gegen Atemwegsinfekte hat gegenüber den klassischen Antibiotika mehrere Vorteile:

  • Bei der Behandlung mit Senfölen wurden bis anhin keine Resistenzen beobachtet.

  • Die Darmflora wird nicht zerstört.

  • Bei Kindern befindet sich das Immunsystem noch im Aufbau und ist für Infekte besonders anfällig. Durch Senföle wird das Immunsystem nicht noch weiter geschwächt, sondern zusätzlich gestärkt.

  • Senföle sind in der Regel gut verträglich und bereiten auch Allergikern kaum Probleme.

  • Senföle können einen vorbeugenden Effekt bei Infekten haben.

Umfrage

Wie beugen Sie einer Erkältung vor?

Bitte warten...
Quelle: «d-inside»
Autorin: Dr. Julia Burgener
Redaktion: Bettina Epper