Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Kraftlos? Müde? Erkältet? Vitamin­reiche Ernährung beugt Mangel­erscheinungen vor und macht Ihr Immun­system wieder fit.

– Das Immunsystem bekämpft täglich Tausende von Krankheitserregern. Und was tun wir? Wir danken es ihm, indem wir unsere Abwehr zusätzlich strapazieren. Mit wenig Schlaf, schlechter Ernährung, wenig Bewegung und Stress. Kein Wunder, reagiert unser Körper dann mit Müdigkeit oder einer erhöhten Anfälligkeit für Erkältungen.

Schaffen Sie gute Voraussetzungen

Voraussetzung für ein gesundes Immunsystem ist eine funktionierende Verdauung. Dazu braucht es wiederum eine gesunde Ernährung. Die Kombination der Lebensmittel ist dabei ebenso wichtig wie deren Qualität und Zubereitung. Das heisst zum Beispiel: Bauen Sie so viel frisches, rohes Gemüse und Früchte wie möglich in den Speiseplan ein. Auch im Winter gibt es ein grosses Angebot an saisonalem Gemüse. Wichtig: Salat nach dem Waschen nicht im Wasser liegen lassen. Gemüse nur kurz braten oder dünsten, damit möglichst wenig hitzeempfindliche und wasserlösliche Nährstoffe verloren gehen.

Stärkung von innen

Oft wird das Immunsystem aufgrund einer mangelnden Versorgung mit Vitamin- und Mineralstoffen geschwächt. Besonders der Zufuhr von Vitamin C und Zink sollte Beachtung geschenkt werden. Es kann durchaus sinnvoll sein, fehlende Nährstoffe mit Vitamin- und Mineralstoffpräparaten zu ergänzen. Pflanzliche, spagyrische oder homöopathische Heilmittel mit Echinacea oder Taigawurzel stimulieren die Abwehrkräfte zusätzlich.

Stärkung von aussen

Verschiedene äussere Faktoren beeinflussen das Immunsystem positiv oder eben negativ. Der individuelle Lebenswandel trägt massgeblich dazu bei, wie häufig Infektionskrankheiten auftreten und wie ihr Verlauf ist. Regelmässige Bewegung und Fitness, besonders an der frischen Luft, entspannen und fördern die Durchblutung der Abwehrorgane. Dadurch können sie sich besser regenerieren. Auch Wärme tut gut: Dabei besonders auf Hände und Füsse achten. Kalte Extremitäten führen dazu, dass sich die Blutgefässe verengen, wodurch sich die Durchblutung verschlechtert und die Abwehr geschwächt wird.

Dank regelmässigen Saunagängen wird der Körper ebenfalls besser durchblutet, «Abfallstoffe» über die Haut entsorgt und die Regeneration des Körpers verbessert.

Quelle: «Drogistenstern»
Autorin und Redaktion: Nadja Mühlemann