Fitnessübungen fürs Büro

Oft zu müde für das schweisstreibende Training nach der Arbeit? Verständlich. Versuchen Sie doch, etwas Bewegung in den Büroalltag zu bringen. Das geht schnell und nützt viel.

Wer im Büro arbeitet, sitzt fest: Rund 80'000 Stunden verbringen Menschen im Laufe ihres Lebens sitzend. Dabei sollte der Körper eigentlich in Bewegung bleiben und nicht in statischen Positionen verharren.

Dynamisch sitzen

Deshalb rät die Schweizerische Unfallversicherung Suva, den Arbeitstag im Büro zu 60 Prozent mit dynamischem Sitzen, zu 30 Prozent im Stehen und zu 10 Prozent in gezieltem Umhergehen zu verbringen. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie unten. Die Übungen sind einfach und wirkungsvoll. Sie entlasten vor allem das Rückgrat und beugen Verspannungen im Nacken-Schulterbereich sowie im Rücken vor.

Aber auch wer körperlich arbeitet, lange steht, trägt und hebt, ist von Verspannungen und gesundheitlichen Folgen aller Art betroffen. Denn in vielen Berufen, in denen körperliche Aktivität im Vordergrund steht, werden die immer gleichen Bewegungen ausgeführt, die den Körper durch einseitige Bewegungsabläufe belasten und überlasten. Auch hier verschaffen Bewegung und Sport Linderung.

Umfrage

Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich schwer tun, regelmässig Sport zu treiben?

Bitte warten...
Quellen: SDV-Gesundheitstipp: Achtung, fertig, fit!
Autorin: Vanessa Naef
Redaktion: Katharina Rederer