Richtig essen – gut erholt

Es muss nicht immer industrielles «Kraftfutter» sein, um den Körper nach einem Wettkampf wieder ins Lot zu bringen. Oft reicht schon ein Stück Vollkornbrot.

– Ganz egal ob Ausdauer- oder Kraftsportler: Nur wenn sich der Körper regenerieren und wieder auftanken kann, ist er für weitere Höchstleistungen parat. Deshalb gilt für die diplomierte Ernährungsberaterin HF, Ursula Zehnder: «Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf.» Sie empfiehlt Sportlern, möglichst bald nach Wettkampfende hochwertige Kohlenhydrate und Eiweisse zu sich zu nehmen. «Dafür braucht es keine Spezialkost. Ein Stück Vollkornbrot mit Bündnerfleisch oder Käse ist bestens geeignet.»

Besser nichts Neues

Entscheidend ist, sich vor, während und nach dem Wettkampf bewusst zu ernähren. Denn nur mit der richtigen Ernährung und nach individuellen Bedürfnissen eingesetzten Ergänzungsmitteln sind Spitzenleistungen möglich. Ein weiterer Punkt ist laut Zehnder entscheidend: «In den Tagen und Stunden vor einem Wettkampf nichts Neues ausprobieren, denn man weiss nie, wie der Körper bei grossen Belastungen auf veränderte Bedingungen reagiert.»

Foto: © Daniel Kocherscheidt / pixelio.de
Autorin: Anania Hostettler
Redaktion: Didier Buchmann
Quelle
  • d-inside