Vorbeugen

Fieber kann man nicht vorbeugen. Damit Sie sich keine Erkältungen und Grippen mit Fieber zuziehen, achten Sie auf ein starkes Immunsystem. Im Winter kann man beispielsweise prophylaktisch eine Echinacea-Kur (Roter Sonnenhut) durchführen. Diese Tropfen können bis zu dreimal täglich für maximal sechs Wochen eingenommen werden. Nach einer Pause von einem Monat kann eine zweite Kur folgen.

Guter Rat bei Fieber aus der Drogerie

Bei akutem Fieber wirken spagyrische Essenzen schnell und einfach: Aconitum bei plötzlich auftretendem heftigem Fieber ohne Schweissbildung; Belladonna bei heissem und hochrotem Kopf; Sambucus ist besonders empfehlenswert bei Kindern, und Eupatorium bei Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen. Da man unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achtgeben muss, empfiehlt es sich, einen Erkältungstee zuzubereiten und regelmässig davon zu trinken.

Wie bei allen Erkältungs- und Grippeanzeichen verhindern homöopathische Grippemittel auf der Basis von Anas barbariae weitere Komplikationen und lassen die Symptome oft ganz schnell abklingen.

Diese Tipps stammen von Patricia Moser, dipl. Drogistin HF, Drogerie Chrütterhäx, Plaffeien (FR).

Expertenrat

Stellen Sie unseren Experten Ihre Fragen zu Fieber oder anderen Gesundheitsthemen. Sie erhalten kostenlos innert wenigen Tagen eine persönliche Antwort.

Autorinnen: Katharina Rederer und Julia Burgener
Redaktion: Katharina Rederer

Hier finden Sie alle Patienteninformationen zu Arzneimitteln, die in der Schweiz registriert sind.

Besuchen Sie uns auf Facebook
Google Werbung